Strache zu Notstandshilfe: "Kein Zugriff auf Auto oder Eigenheim"

Die Notstandshilfe soll "in eine Neuregelung des Arbeitslosengeldes überführt" werden, kündigt der Vizekanzler an. Zugleich betont er: "Es wird kein Hartz IV geben."

Strache: „Kein Zugriff auf Vermögen Arbeitsloser“

Statt der Notstandshilfe soll es laut Vizekanzler HC Strache ein Arbeitslosengeld II mit Versicherungsleistung geben.

Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) versichert, dass die Notstandshilfe auch nach der geplanten Reform eine Versicherungsleistung bleiben und ...

FPÖ-Chef Strache beklagt Querschüsse von „Alt-ÖVPlern“ und sieht seine Partei als „Motor der Erneuerung“. Statt der Notstandshilfe soll es ein Arbeitslosengeld II mit Versicherungsleistung geben.

Ein Zugriff auf Haus und Auto von Arbeitslosen würde FPÖ-Wähler schwer verärgern.

politik in kürze

Vizekanzler Strache schließt Vermögenszugriff bei Notstandshilfe aus

Vizekanzler Heinz-Christian Strache versichert, dass die Notstandshilfe auch nach der geplanten Reform eine Versicherungsleistung bleiben und es keinen Zugriff auf Vermögen geben werde.

Lieber Herr Strache! ÖVP und FPÖ wollen auf das Ersparte von Arbeitslosen zugreifen - auch wenn Sie es leugnen!

Sie haben uns in der Debatte um die Abschaffung der Notstandshilfe vorgeworfen, „unfassbare Lügenpropaganda“ zu verbreiten. Hier unsere Antwort!

Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) versichert, dass die Notstandshilfe auch nach der geplanten Reform eine Versicherungsleistung ble

Seit Dezember 2017 ist in Österreich eine schwarz-blaue Bundesregierung unter der Führung von Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) im Amt. Im Newsblog berichten wir über aktuelle Ereignisse der Innenpolitik.