Verhandlungen um Metaller-KV abgebrochen: Streiks ab Montag

Nach schwierigen und zähen Verhandlungen um den Metaller-KV, kam es Donnerstagabend zu einem Abbruch der Gespräche. Die Gewerkschaftsverhandler fühlen sich von den Arbeitgebern auch ein bisschen verarscht, ab Montag soll gestreikt werden.

Arbeitnehmervertreter und Gewerkschafter konnten sich auch in der fünften Verhandlungsrunde nicht einigen.

Metaller-KV: "Arbeitgeber versuchen, Belegschaft zu spalten"

Die Arbeitgeber überlegen "freiwillige Lohnerhöhungen", was die Kritik der Gewerkschaft zur Folge hat. Ab Montag wird es in 1200 Betrieben Warnstreiks geben, nachdem auch die fünfte Verhandlungsrunde scheiterte.

Gewerkschaften bringen KV-Verhandlungen zum Scheitern

Metalltechnische Industrie war bereit, Löhne und Gehälter um 2,7 % zu erhöhen, Gesamtpaket lag bei über 3 %

Metaller-KV: Warnstreiks ab Montag

Es hat sich bereits abgezeichnet: Ab Montag kommender Woche wird es Warnstreiks rund um den Metaller-KV geben. In den 1.200 Unternehmen der Metalltechnischen Industrie (FMMI) mit gut 130.000 Mitarbeitern werden dazu die...

Nachdem es in der Nacht auf Freitag zu keiner Einigung in den Metaller-KV-Verhandlungen gekommen ist, gibt es ab Montag Warnstreiks in Betrieben der Metalltechnischen Industrie. Die Arbeitgebervertreter überlegen nun, ihren Betrieben "freiwillige Lohn-/Gehaltserhöhungen zu empfehlen". Das sieht die Gewerkschaft als Versuch, "die Belegschaft zu spalten", sagte GPA-djp-Chef Karl Dürtscher zur APA.

Metaller-KV: Gespräche geplatzt, Warnstreiks ab Montag

Es ist gekommen wie es heuer offenbar kommen musste: Es wird kommende Woche ab Montag Warnstreiks rund um den Metaller-KV geben.

Bei den Metallern kracht es: KV-Verhandlungen gescheitert, Warnstreiks ab Montag

Fast zehn Stunden verhandelten Arbeitnehmer und Arbeitgeber am Donnerstag über einen neuen Kollektivvertrag für die Metaller. Zu einem Ergebnis kamen die Sozialpartner nicht.

Die Gewerkschafter unterrichten nach stundenlangen Diskussionen die Betriebsräte.

Metaller bekräftigen Streikdrohungen

Heute Mittag ist die fünfte - womöglich entscheidende - Runde der Metaller-KV-Verhandlungen losgegangen. Dass die Fronten verhärtet sind, zeigte sich vor Beginn neuerlich. Die Gewerkschaften drohen mit Streiks und forderten bisher ein Lohn-/Gehaltsplus von 5 Prozent sowie umfangreiche Kompensationen für die neuen Arbeitszeitregeln. Die Arbeitgeber lehnen "das übertriebene Forderungspaket" ab.

Nachdem die fünfte Verhandlungsrunde eingeläutet wurde, bleibt die Streikdrohung aufrecht.